Wenn wir auf die Geschichte von Kiravans zurückblicken, gibt es einige wichtige Momente, die die Entwicklung des Unternehmens massiv geprägt und beeinflusst haben. Einer davon - und hierbei vermutlich auch wichtigste - war die Entwicklung unserer Doppelsitz Drehkonsole für den VW T5.

Damals im Jahr 2008 befanden wir uns noch in unserer Start-Up-Phase; bloß Rob und ich waren in dem Unternehmen tätig. Der Umsatz war bescheiden und ich verbrachte meine Zeit mit dem Einbau von Fenstern, während Rob sich auf den Ausbau unseres Online-Verkaufs von Van-Fenstern konzentrierte.

Zu diesem Zeitpunkt hatte ich bereits Erfahrung im Ausbau von VW-Transportern sowie des gesamten Prozesses des Ausbaus vom doppelten Beifahrersitz, um so eine einzelne, schwenkbare Konsole einzubauen. Dies erschien mir damals als Geldverschwendung und der Verlust des dritten Sitzes vorne macht nicht wirklich Sinn. Ich hatte die Option eines drehbaren Doppelsitzes aufgrund der Breite und des offensichtlichen Platzmangels gedanklich eigentlich ausgeschlossen. Doch – wie der Zufall so will - war mein Vater zu diesem Zeitpunkt gerade zu Besuch aus Irland und bewies abermals seinen technischen Verstand. Ehe ich mich versah, hatten wir bereits die Werkzeuge gezückt und experimentierten mit Drehgelenk-Attrappen aus Sperrholz.

Schon nach ein oder zwei Tagen stellte sich heraus, dass es durch einen "Dreh- und Schiebemechanismus" tatsächlich möglich wäre, den Sitz vollständig herumzudrehen. Wir waren beide völlig überrascht und mein Vater fuhr mit einigen Skizzen und der Idee, einen Prototyp von seinem örtlichen Metallarbeiter anfertigen zu lassen, zurück nach Irland. Wir dachten uns zunächst nicht viel dabei und hatten keine großen Erwartungen; so wurde in den nächsten Monaten bloß ein wenig gebastelt, getestet und getüftelt. Letztendlich hatten wir jedoch ein funktionierendes Modell und beschlossen, dass wir in einen Pull-Sicherheitstest investieren müssten, um sicherzustellen, dass das Produkt sicher war, sobald wir mit dem Verkauf des Produktes beginnen.

Wir machten einen Termin im STATUS-Labor in Manchester und beobachteten nervös, wie die Maschine versuchte, den Doppelsitz und das Drehgelenk aus dem Boden zu reißen. Zu unserer Erleichterung hielt unser Produkt stand und wir verließen Manchester mit unserem Sicherheits-Zertifikat in der Hand. Die nächste Station war nun die Metallwarenfabrik, um dort unsere erste Charge von zwanzig Exemplaren in Produktion zu geben. Das war tatsächlich ein riesiger Schritt für uns und zum damaligen Zeitpunkt eine beträchtliche Investition. Wir wussten nicht, ob wir auch nur ein einziges Exemplar verkaufen würden!

Ich erinnere mich nicht mehr genau daran, wie lange es dauerte, bis wir alle Produkte verkauft hatten; doch mussten wir nach nur einigen Monaten bereits die Produktion hochfahren, da sich unsere Drehkonsole schon bald herumgesprochen hatte und die Nachfrage anstieg. Von diesem Moment an mussten wir mehr und mehr Drehkonsolen in Produktion geben, um mit der Nachfrage mithalten zu können und unser Lager gefüllt zu halten. Glücklicherweise haben wir von Anfang an daran gedacht, unsere Entwicklung bereits als Prototyp schützen zu lassen, da wir schon bald darauf auf einige billige Kopien unseres Produktes stießen. Wir mussten hier einen Anwalt beauftragen, um einige dieser Kopien vom Markt zu nehmen, während wir gleichzeitig versuchten, unsere Marke zu voranzutreiben.

Obwohl sich das Produkt als extrem erfolgreich erwies, ruhten wir uns nie auf unseren Lorbeeren aus und vergrößerten gleichzeitig den Rest des Unternehmens. Wir hatten das Glück, dass unsere Doppelsitz Drehkonsole für den Camper genug Geld einbrachte, um die restliche Produktpalette weiter auszubauen. Rückblickend bin ich mir nicht sicher, ob Kiravans ohne die Doppelsitz Drehkonsole ebenso erfolgreich geworden wäre, wie es heute der Fall ist.

Es ist mittlerweile zwölf Jahre her, dass mein Vater und ich das ursprüngliche Design der Doppelsitz Drehkonsole entworfen haben und wir haben inzwischen weltweit über zehntausend Einheiten verkauft. Unsere Fähigkeiten, in Kombination mit Robs E-Commerce-Kenntnissen und seinem unternehmerischen Gespür, haben sich als erfolgreiches Konzept unseres kleinen Familienunternehmens erwiesen. Wir freuen uns vor allem über die Unterstützung unserer Vielzahl treuer Kunden, die uns tagtäglich unschätzbares Feedback geben. Auch unsere treuen Gewerbekunden haben dazu beigetragen, die Kiravans Doppelsitz Drehkonsole zu einem Industriestandard zu machen. Mit den steigenden Verkaufszahlen ist auch unsere Belegschaft gewachsen. Wir sind mittlerweile in der Lage, ca. 15 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen direkt in unserer Hauptniederlassung in Keighley zu beschäftigen sowie eine Vielzahl an Aufträgen an Drittunternehmen weiterzuleiten.

Der Erfindergeist hat hier wirklich einen riesigen Stein ins Rollen gebracht und wir könnten darüber nicht glücklicher sein!

Mike McC.

Director

Sehen Sie sich unser gesamtes Kiravans Sortiment mit qualitativ hochwertigen Produkten für Ihren Camper Ausbau an. Zusätzlich finden Sie hier nützliche Videos, die Sie auf Ihrem Weg ins Abenteuer begleiten werden!