Unser Rat bei der Montage in Ihrem Camper ist es stets, dass Sie sich professionelle Hilfe holen sollten, wenn Sie sich den Einbau selbst nicht zutrauen oder Zweifel haben sollten.

 

Für dieses Video stehen Untertitel in verschiedenen Sprachen zur Verfügung. Um die verfügbaren Sprachen anzuzeigen:

  1. Klicken Sie auf das Untertitel-Symbol am unteren Rand des Videos.
  2. Klicken Sie auf das Einstellungen-Symbol und dann auf die Untertitel.
  3. Wählen Sie Ihre Sprache aus.

 

Video Transkript

Hallo und willkommen zu diesem Video der Kiravans-Reihe. Heute schauen wir uns an, wie die Scheiben in unser Fahrzeug eingesetzt werden - es handelt sich hierbei um einen VW T6 mit kurzem Radstand. Zuallererst wollen wir uns einen Überblick verschaffen, wie die Arbeit zu erfolgen hat. Dann schauen wir uns an, welches Werkzeug Sie benötigen und auch das involvierte Material. Nun, wie immer bei einem Camper Selbstausbau, gibt es viele Meinungen, wie verschiedene Dinge gemacht werden sollen oder was falsch und was richtig ist. Wir konzentrieren uns einfach auf die Art, die Scheiben einzusetzen, wie wir es Ihnen empfehlen würden und benutzen dazu das Produkt von der Kiravans-Website.

Schauen wir kurz in das Fahrzeug hinein und verschaffen uns einen allgemeinen Überblick. Dann gehen wir die Sache detaillierter durch. Diese Scheiben nennt man verbundene Scheiben, weil sie im Grunde fest mit dem Fahrzeug verbunden sind. Wir müssen also ein Loch in das Metallblech schneiden, mit ein paar Zoll Platz rundherum. Das ist nicht so schlimm wie es sich anhört, denn es gibt eine Innenschicht, welche die Linie, die Sie schneiden, genau vorgibt - also können Sie nichts falsch machen. Sobald Sie ihr Loch herausgeschnitten haben, benutzen wir etwas Kantenschutz für die Ränder. Dann tragen wir einen Kleber rund um das Loch auf. Danach heißt es einfach nur noch, die Scheibe nehmen und ankleben.

Auf der Rückseite der Scheibe sehen Sie, das ist der Teil, durch den Sie durchschauen können, außen aber ist eine solide Bandage aus Keramik und das ist die Klebefläche, die dann am Fahrzeug haftet. Schauen wir uns jetzt den Innenraum an. Sie sehen, dass wir innen im Van eine metallische Außenschicht und eine metallische Innenschicht haben, oder den Rahmen rundherum. Das gibt uns die Schneide-Linie vor. Wir werden buchstäblich einfach außenherum gehen und einen geraden Schnitt hier und hier vornehmen, um auch die zentrale Strebe zu entfernen.

Als erstes müssen wir unser Loch für die Scheiben herausschneiden. In diesem Video werde ich eine Palette an Werkzeug besprechen, benutzen und Ihnen ein Feedback darüber geben, wie ich die jeweilige Leistung einschätze. Hoffentlich haben Sie eines oder zwei davon zu Hause und können es benutzen. Nur um sie kurz durchzugehen: Ein Standardbohrer mit einem Schneidsatz für Metall. Er eignet sich gut für die Ecken, wenn Sie das machen wollen. Eine Stichsäge. Sehr nützlich, um den Großteil der Metallarbeit herauszuschneiden. Und auch eine Schleifmaschine. Hier habe ich eine dünne Schneide-Scheibe angebracht. Ich habe auch eine dickere Schleif-Scheibe benutzt. Weiteres Werkzeug: Eine Recipro-Säge, falls Sie so eine haben, kann es damit funktionieren. Ich werde auch versuchen, Kompressor-Werkzeug zu verwenden: Hier eine kleine Druckluftsäge und eine Nibbelmaschine. Als ich noch mein Geld nur damit verdient habe, Vans zu konvertieren, habe ich immer das hier benutzt: Eine Power-Schere mit kleiner, schwingender Klinge. Vielleicht sollten Sie sich nicht unbedingt eine solche Maschine kaufen, denn ich glaube, sie kostet mehr als 200 Euro. Ich werde alles an Werkzeug verwenden und Ihnen Bescheid geben, wie es gelaufen ist.

Im Hinblick auf das Material: Sie brauchen natürlich Ihre Scheiben. Ein Fenster-Bausatz, mit Kleber, Glas-Aktivierungsmittel, Grundierungsmittel, ein paar Tupfer, und die kleine Düse, ein Paar Handschuhe und die Anleitung. Sie brauchen extra Klebemittel für alle Fenster, die Sie noch einbauen wollen. Ein Palette von Handwerkzeug: Klebe-Pistole, Fenster-Saugnäpfe sind echt praktisch, sobald Sie die Scheibe zum Auto hieven. Gesichtsschutz, Entfettungsmittel, Glasreiniger, etwas Kantenschutz, und noch anderes Werkzeug.

Fangen wir an, die Löcher zu schneiden. Bevor Sie Löcher in Ihr Fahrzeug schneiden, empfehlen wir Ihnen dringend, die Scheiben auszupacken, sobald sie angekommen sind und diese auf Schäden zu überprüfen. Entfernen Sie die Schutzfolie aus Plastik, besorgen Sie sich ein Fenster-Putzmittel und machen Sie die Scheiben von beiden Seiten sauber und prüfen Sie sie dabei sorgfältig. Falls es Rückstände von Klebemittel auf dem Glas gibt, ein Rest davon, als die Gleitplatten installiert wurden, können sie mit dem Entfettungsmittel entfernt werden. Erst dann, sobald mit den Scheiben alles 100 % in Ordnung ist, fangen Sie an zu schneiden. Sollten Probleme auftauchen, wird Kiravans die Scheiben ohne Wenn und Aber umtauschen. Sobald Sie überzeugt sind, dass Ihre Scheiben in gutem Zustand und gut gereinigt sind, können Sie fortfahren, Ihr Fahrzeug zu schützen.

Wir empfehlen Ihnen, eine Polyethen-Hülle oder etwas in der Art, entlang der Unterseite anzubringen, um den Lack zu schützen. Rund um die Ecken um den Scheiben-Öffnungen herum bringen wir eine doppelte Schicht Abdeck-Band an, nur um doppelt sicher zu gehen, dass der Lack während des Vorgangs nicht zerkratzt wird. Das meiste Schneide-Werkzeug wird nicht besonders gut sowohl durch die Außenschicht als auch durch die zentrale Strebe gelangen, also benutze ich eine Schleifmaschine. Ich habe gerade oben und unten eine gerade Linie markiert und schneide jetzt die ca. 1 oder 2 Zoll der Metall-Strebe durch und mache unten das gleiche. Auf diese Art kann die Stichsäge den Großteil der Metallplatte herausschneiden, ohne dass sie springt. Sobald wir diese beiden Metallstücke entfernt haben, zeichne ich in jeder Ecke einen Punkt an, ca. 10 mm von der Ecke entfernt und bohre von der Innenseite aus mit dem Bohreinsatz nach außen. Gehen Sie an die Außenseite des Fahrzeugs und verbinden Sie diese Punkte mit Filzstift und Lineal. So markieren Sie Ihr Rechteck, dass Sie mit der Stichsäge ausschneiden können. Tragen Sie Schutzbekleidung. Ich habe in der Mitte eine Halterung angebracht, weil ich alleine arbeite. Sie können auch alleine arbeiten, es hilft einfach dabei, dass die Platte nicht herunterfällt und irgendetwas zerkratzt. Ich schneide der Linie entlang, höre aber ca. 5 mm vor jedem Loch auf, damit die Ecken noch zusammenbleiben. Passen Sie nur auf, dass die Bodenplatte Ihrer Stichsäge die Karosserie nicht an ungeschützten Stellen zerkratzt. Beim letzten Schnitt schneide ich durch das Loch durch, schneide die letzten kleinen Stellen in jeder Ecke durch und entferne die Platte.

Für das Herausschneiden der verbleibenden 1 oder 2 Zoll an Metall kann eine Stichsäge verwendet werden. Es ist ziemlich schwierig, um die Ecken herumzukommen. Ich habe es hier versucht und war recht erfolgreich. Sie müssen sich einfach Zeit nehmen, immer wieder in den Innenraum schauen und sich an die Linie der inneren Metallschicht halten. Ich habe es auch mit einer Druckluftsäge, mit einer feinen Klinge, ausprobiert. Es ist ziemlich schwierig, damit gerade zu bleiben, aber die Ecken kann man so sehr gut bearbeiten, sollten Sie also einen Kompressor haben, wäre auch das eine Option. Haben Sie Zugang zu einer Lochsäge und einem Bohrer, ist das eine gute Möglichkeit, um die Ecken zu bearbeiten. Sie kommen gut in die Ecke hinein. Es sorgt für eine gute Kurve bei Ihrem Schnitt. Das heißt, Sie müssen dann nur noch entlang der geraden Kanten entlang schneiden.

Hier habe ich die zentrale Strebe ganz gelassen, weil ich eine recht starke Recipro-Säge benutze, die durch beide Metallschichten gleichzeitig schneidet. Das wäre auch noch eine Möglichkeit. Mit Werkzeug von zuhause würde ich empfehlen, dass Sie eine Lochsäge für die Ecken benutzen, die oberen und unteren Teile mit der Schleifmaschine schneiden und dann die Stichsäge benutzen. Der Einsatz der Druckluft-Nibbelmaschine war ziemlich erfolgreich und sie macht einen guten, sauberen Schnitt. Für die Ecken ist sie nicht gut geeignet, also habe ich das Material in den Ecken entfernt. Sobald ich es weggeschnitten hatte, sah ich, dass da noch 3 oder 4 Millizoll Metall rundherum übrig waren, die ich entfernen musste. Abschließend hier die Power-Schere im Einsatz: Sie sehen, sie produziert einen guten, schnellen, sauberen Schnitt. Passen Sie nur auf, dass all das Metall, das Sie herausschneiden, nicht den Lack zerkratzt.

Ich habe jetzt an den Seiten des Van, wo ich die Scheiben einbauen möchte, alle Metallplatten herausgeschnitten. Die Kanten, die wir erhalten, sind wirklich scharf. Ich habe sie mit dem Winkelschleifer bearbeitet, die erhöhten Stellen entfernt und aufgepasst, wo die Funken hinsprühen, damit sie den Van nicht berühren und sie einmal leicht mit Schmirgelpapier bearbeitet. Als nächstes müssen wir diese Kanten rostfrei machen, damit sie sich nicht zersetzen. Ehrlich gesagt verwende ich immer einen kleinen Tupfer mit ein bisschen Grundierungsmittel und so wird alles komplett versiegelt und es entsteht kein Rost. Dann holen wir unseren Kantenschutz und bringen ihn überall an, bevor wir die Scheibe einbauen. Was den Kantenschutz angeht, da gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Stärken. Momentan verkaufen wir eine dünnere und eine dickere. Hier benutze ich die dicke. Früher, als ich Scheiben eingebaut habe, benutzte ich immer ein Stanley-Messer, schnitt die Gummi-Quetschnaht zwischen den beiden Metallschichten heraus und verband die beiden Schichten wieder miteinander und benutzte den dünnen Kantenschutz, um sie wieder zusammenzuhalten. Aber einige Leute haben gesagt: "Warum benutzt du nicht die dickere, die sowieso über beide Schichten hinausgeht?" Hier habe ich es so gemacht und es hat wirklich gut funktioniert.

Wir können jetzt das Fahrzeug für die Verbindung vorbereiten Besorgen Sie sich ein Entfettungstuch und wischen Sie wirklich sauber an den Stellen, wo die Grundierung hinkommt, um den Lack herum. Damit werden Sie jegliche Politur alle Rückstände los. Dann wischen Sie noch einmal mit ein wenig Glas-Aktivierungsmittel komplett herum. Schütteln Sie die Flasche mit dem Grundierungsmittel für 30 Sekunden oder 1 Minute kräftig durch, damit das kleine Kugellager in Bewegung kommt. Befeuchten Sie Ihren Tupfer. Jetzt gehen wir einfach die Linie der indirekten Verkleidung rund um Fenster entlang, beginnen hier, und falls Sie es schaffen sie in einer Richtung kontinuierlich aufzutragen, wird das sehr empfohlen, weil man sagt, Sie erhalten keine so saubere und ideale Einbettung der Grundierung für das Klebemittel, wenn Sie sie mit Vorwärts- und Rückwärts-Strichen pinseln. Wir haben jetzt einmal die komplette Runde gemacht. Wenn die obere Ecke erreiche, gehe ich an dem Punkt, an dem ich gestartet habe, leicht nach außen, denn dort wird mein Kleber für eine wasserdichte Versiegelung sorgen, wie Sie hier sehen.

Grundierung mindestens 15 Minuten trocknen lassen. Das Gleiche bei den Scheiben hinten. Als nächstes benutzen wir das Glas-Aktivierungsmittel und wischen auf der Keramik-Bandage der Scheibe einmal komplett die Runde. Das ist ein guter Zeitpunkt, um die Scheiben probeweise einzupassen, stellen Sie nur sicher, dass es im Rahmen keine erhöhten Stellen gibt und die Scheibe nicht wackelt. Das Viertel-Fenster für hinten ist in der Mitte leicht erhöht, also nehme ich den Gummihammer und klopfe ein bisschen auf die Karosserie. Das sorgt dafür, dass Ihre Scheibe bündig an der Karosserie aufliegt, wenn Sie sie ankleben. Benutzen Sie eine Art Klebeband, das nicht dehnbar ist. So bleibt Ihre Scheibe an ihrem Platz. Ich bringe ein paar Schleifen am Dach des Vans an. Hieven Sie jetzt die Scheibe hoch, bringen Sie sie grob in die korrekte Position. Schauen Sie, dass die Lücke oben und unten etwa gleich groß ist.

Dann gehe ich in das Innere des Vans und ziehe mit einem Bleistift die Linie des Kantenschutzes nach. Das mache ich nur, damit ich die Scheibe wieder herunternehmen kann und eine Markierung dafür habe, wo ich das Grundierungsmittel auftragen muss. Ich habe ein bisschen Kantenschutz benutzt, damit ich ungefähr schätzen kann, wie weit das Klebemittel über diese Linie hinausgehen wird. Dann, ähnlich wie wir es bei der Karosserie des Vans gemacht haben, malen wir eine kontinuierliche Linie Grundierungsmittel einfach außerhalb der Bleistift-Linie auf und lassen eine Lücke für den Kantenschutz, wie Sie hier sehen. Theoretisch wird das Klebemittel hier die Scheibe berühren. Wir benutzen die Bleistift-Linie als Richtschnur, das heißt einfach nur, dass wir im Inneren des Wagens auf der Innenseite der Scheibe kein Grundierungsmittel mehr sehen werden. Ihr Klebemittel werden Sie in solch einem versiegelten Behälter erhalten.

Wenn Sie bereit sind, Ihre Klebe-Pistole zu laden, müssen Sie als erstes den Ring auf der Unterseite ziehen, das hier entfernen, die kleine Silikon-Patrone herausnehmen und dann mit einem Schraubenzieher die Metallfläche hier durchstechen. Dann die Düse anschrauben. Nehmen Sie das Ende Ihrer Kitt-Pistole und geben Sie die Patrone einfach hinein. Richten Sie Ihre Düse wohin Sie wollen und drücken Sie dann genau so zusammen. Falls Sie diese Arbeit im Winter erledigen, lassen Sie Ihre Kleber-Patronen im Haus, damit sie sich auf Raumtemperatur erwärmen. Dann lässt sich der Kleber leichter herausdrücken. Wir sind jetzt bereit, den Kleber auf den Van aufzutragen. Auf dieser Seite fange ich mit der oberen, rechten Ecke an, hier unterhalb und arbeite mich nach unten, während ich die Düse direkt auf den Kantenschutz richte. Eine Art Pyramide aus Kleber entsteht dadurch rundherum. Wenn ich wieder am Anfang bin gehe ich beim Anfangspunkt einfach leicht nach außen und stelle dadurch sicher, dass ich eine wasserdichte Versiegelung erhalte, damit kein Wasser vom Dach ins Fahrzeug-Innere gelangt. Weil ich auf dieser Seite zwei Scheiben einbaue, trage ich den Kleber auf beide Scheiben auf, damit ich sie beide zugleich ankleben und überprüfen kann, ob sie perfekt ausgerichtet sind. Hieven Sie die Scheibe einfach auf diese Art hoch und bringen Sie sie grob in Position. Ich drücke zu diesem Zeitpunkt nicht allzu fest an. Ich benutze meine Klebeband-Schleifen, damit die Scheibe an ihrer Position bleibt. Sie sollten versuchen, um die Scheibe herum einen gleichförmigen Spalt zu haben. Dann bringe ich beide Scheiben an. Ich nehme kleine Anpassungen vor und beginne dann, gleichmäßig und fest rundherum anzudrücken, um sicher zu sein, dass die komplette Scheibe den Kleber berührt. Das wichtige Stück ist dort, wo die beiden Scheiben in der Mitte zusammenkommen, hier sollten Sie für einen gleichförmigen Spalt sorgen.

Bei den Fenstern auf der Rückseite ist es das Gleiche. Diesmal fange ich in der linken, oberen Ecke an, gehe im Uhrzeigersinn herum und gehe dann, wenn ich das Ende erreicht habe, bei meinem Anfangspunkt leicht nach innen. Ich habe bis jetzt nur eine Tube Kleber gebraucht und bekomme damit beinahe die zweite Scheibe fertig, aber jetzt geht der Kleber aus. Wenn Sie eine zweite Tube bereitgestellt haben, tauschen Sie einfach die beiden Tuben aus und stellen sicher, dass Sie den Kleber dort weiter auftragen, wo Sie vorher aufgehört haben. Das Material ist feuchtigkeitshärtend, je schwüler also ein Tag ist, umso schneller geht es. Aber es wird immer mindestens 5 oder 10 Minuten dauern, bis es soweit ist, also haben Sie ein bisschen Zeit, Ihre Scheibe hochzuheben. Stellen Sie nur sicher, dass der Spalt gleichmäßig ist und die unteren und oberen Ecken ausgerichtet sind. Sobald Sie Ihre Scheiben angeklebt haben, ist es das Beste, sie für 2 Stunden trocknen zu lassen, damit der Kleber hart werden kann.

Unser letzter Ratschlag: vergessen Sie nicht, dass Sie die Türen nicht zuknallen sollten, denn es ist möglich, dass die Scheiben dann wieder herausfallen.

Und da haben Sie es. Wir empfehlen Ihnen, geklebte Scheiben auf diese Art in Ihrem VW Lieferwagen einzubauen. Was die Arbeitszeit angeht, denke ich, dass Sie mit etwa 2 Stunden pro Scheibe rechnen können. Als ich mein Geld noch mit Scheibeneinbau verdient habe, konnte ich eine kompletten Van an einem normalen Arbeitstag fertig bekommen. Falls Sie weitere Fragen haben, melden Sie sich gerne einfach über unsere Webseite - ich hoffe aber, das hier hat Ihnen ein wenig geholfen. Viel Glück bei Ihrem Projekt.

Produkt videothek